ERDIN ARCHITEKTEN

BÜROHOCHHAUS TELLI

Studienauftrag Sanierung

Aarau, 2008

PROJEKTBESCHRIEB

Die Fassadenschichten an der Ost- und Westseite werden vollständig entfernt und durch eine Doppelhautfassade mit dazwischen liegendem Sonnenschutz ersetzt. Der neue Fassadenaufbau besteht aus drei Schichten. Die Innerste Schicht mit neuen Holzfenstern übernimmt die bestehende Fassadenteilung der heutigen Metallfassade mit einem Raster von 150 cm und ermöglicht den Anschluss der  Innenwände an die Fassade. Die Betonbrüstungen bleiben bestehen und werden zusätzlich wärmegedämmt. In der Zwischenschicht bilden vertikale Stofflamellen den Sonnen- und Blendschutz und können dank der Fassadenorientierung nach Ost und West jederzeit so eingestellt werden, dass ein möglichst uneingeschränkter Blick nach Aussen gewährleistet bleibt. Die Stofflamellen, eine Referenz an eine vielfach verwendete Beschattungsart für moderne Bauten der Siebziger Jahre, lassen sich pro Büro individuell steuern und erzeugen zusammen mit der Farbe und Textur der dahinter liegenden Fensterfront ein sich immer wieder veränderndes Fassadenbild mit offenen, in verschiedenen Stellungen gedrehten oder vollständig geschlossenen Lamellen. Bei Bedarf können diese pro Achse auch vollständig weggeschoben werden.

 

PROJEKTDATEN

Ort: 5000 Aarau

Bauherrschaft: Kanton Aargau

Auftragsart: Selektives Wettbewerbsverfahren

Projektpartner: Projekt in Zusammenarbeit mit Christian Koller, Architekt, Baden

 

Erdin Architekten AG

Dipl. Architekten ETH FH SIA

Bruggerstrasse 37

5400 Baden

 

© 2019, Erdin Architekten AG