Erdin Architekten

Sporthallen Mülimatt

 

Windisch, 2004

Die Projektidee basiert auf der Absicht, aus den spezifischen Gegebenheiten des Ortes heraus eine Gestaltung zu finden, welche die Gebäude als einzelne Elemente in der Auenlandschaft lesbar werden lassen. Die Bauten sollen sich durch ihre Formgebung der Naturlandschaft unterordnen und durch ihre Gestaltung eine "architektonische Landschaft" interpretieren. Formen, Materialien und Texturen der Flusslandschaft werden in der Konstruktion und Materialisierung der Gebäude umgesetzt und sollen eine sinnliche, erfahrbare Verwandtschaft der Kunstbauten mit der Auenlandschaft erzeugen. Das Kies des Flusses wird zu steinernen Raumgefässen geformt. Zusammen mit der aufgefalteten Dachlandschaft werden offene Raumgefüge für die Sporthallen erzeugt, welche zwischen den Kieskörpern hindurch mit der Auenlandschaft verwoben werden.

 

5210 Windisch  I  Bauherrschaft Kanton Aargau  I  Auftragsart Selektives Wettbewerbsverfahren

 

Erdin Architekten AG  Dipl. Architekten ETH FH SIA  Spinnereistrasse 5  5300 Turgi