Erdin Architekten

Mehrzweckhalle

 

Magden, 2011

Die neue Sporthalle mit Kulturräumen fügt sich in Volumetrie und Setzung harmonisch und selbstverständlich ins vorgefundene Ortsbild ein. Sie bildet den Abschluss einer orthogonalen Bebauungsstruktur, definiert durch Schulhaus, Dorfplatz mit Baumreihen und der bestehenden Mehrzweckhalle. Der Baukörper nimmt mit Zurückhaltung auf die umliegenden kleinmassstäblichen Nachbarbauten, ohne dabei an Kraft und Eigenständigkeit einzubüssen. Die äussere Erscheinung des Neubaus lehnt sich formal und farblich an örtlich vorgefundene Gegebenheiten an. Der Baukörper tritt kubisch in Erscheinung. Grosse Fensteröffnungen durchbrechen das Volumen, entmaterialisieren die Gebäudeecken und initiieren ein Spiel zwischen Geschlossenheit und mehrschichtiger Transparenz.

 

4312 Magden  I  Bauherrschaft Einwohnergemeinde Magden  I  Studienauftrag 2011 I  In Zusammenarbeit mit Architekt Christian Koller, Baden  I  Visualisierung maaars architektur Visualisierungen

 

Erdin Architekten AG  Dipl. Architekten ETH FH SIA  Spinnereistrasse 5  5300 Turgi