Erdin Architekten

Dreifachsporthalle Engerfeld

 

Rheinfelden, 2019

Die bis Mitte der 70er Jahre vom Architekturbüro Wilfried und Katharina Steib realisierte Schulanlage Engerfeld zeichnet sich aus durch eine volumetrisch klar gegliederte Anlage mit verschiedenen Baukörpern, einer zentralen Erschliessungsachse und der künstlich geschaffenen Topografie der Umgebung. Der Ort ist geprägt durch eine robuste Materialisierung der Gebäude mit Sichtbackstein und Beton sowie kräftigen, geometrisch ausformulierten Umgebungselementen.

Die in den letzten Jahren entstanden Ergänzungsbauten sind räumlich und organisatorisch teilweise eng mit der bestehenden Anlage verwoben und suchen über eine gemeinsame Materialisierung formal an die bestehenden Bauten anzuknüpfen.

Der Projektvorschlag für die neue Dreifachsporthalle ergänzt dieses Ensemble mit einem eigenständigen, freistehenden Gebäudevolumen. Das Gebäude, erhält eine neue Adresse mit einer Eingangsfassade entlang der Engerfeldstrasse und emanzipiert sich dadurch weitgehend von der bestehenden Erschliessungsachse der Schulanlage. Obwohl räumlich und organisatorisch immer noch eng mit der Schulanlage verbunden, öffnet sich das Gebäude auch gegenüber dem Quartier und eröffnet dadurch neue Möglichkeiten der Aussenraumgestaltung und eine neue Zugangssituation zur Gesamtanlage.

 

4310 Rheinfelden  I  Bauherrschaft Stadt Rheinfelden  I  Wettbewerb 2019, 3. Preis  I  Totalunternehmerin Wetter Generalbau, Remetschwil  I  Mitarbeit Manon Godinaud, Gentianë Lumi  I  Visualisierungen OVImages, Baden

 

Erdin Architekten AG  Dipl. Architekten ETH FH SIA  Spinnereistrasse 5  5300 Turgi